Familienaufstellung Kleve

Organisationsaufstellungen in Kleve und Niederrhein

 



Aufstellungen können auch im wirtschaftlichen Bereich von großem Nutzen sein. Einerseits, um Licht in das Dickicht von betriebsinternen Netzwerken zu bringen, um aktuell vorhandene Beziehungsgeflechte zu verstehen und personelle Schwachstellen in ihrem Kern zu erkennen. Andererseits können sie auch als Vorabcheck in die unternehmerischen Planungen für größere und evtl. entscheidende Aktivitäten/ Investitionen mit einbezogen werden.  

 

Familienstellen Kleve
Familienstellen Kleve

 

 

 

 

 

Hypnose Praxis Kleve( in Villa Nova Kleve)

Gönül Arslan

  • Heilpraktikerin für Psychotherapie
  • Hypnosetherapeutin
  • EMDR-Therapeutin
  • Hypnose-Coach
  • IPE Kinder und Jugendcoach
  • Psychologische Beraterin


Tiergartenstraße 35
47533 Kleve

Villa Nova Kleve(oberste Etage) 

Tel.: 02821 - 83 61 48 3
Mobil: 0176 - 23 90 04 90

Villa Nova Kleve:02821-8069799
E-Mail: info[at]hypnose-kleve.de 
Internet: www.hypnose-kleve.de

www.hypnosefachpraxis-nrw.de

 

Home  Vita  Hypnose  Kontraindikationen  Anwendungsgebiete  Notfallmanagement  Organisationsaufstellungen  Seminare & Workshops  Honorar  Termine

 


Der Mensch mit seiner Motivation, Leistungsfähigkeit und Kreativität ist als wichtigster Erfolgsfaktor von Unternehmen und Organisationen längst erkannt. Es gibt jedoch mannigfaltige Störungen durch z.B. gruppendynamische Prozesse, hierarchisches Verhalten, Machtmissbrauch, mangelnde Kommunikation, komplizierte Strukturen, Konkurrenz, Ablehnung, Ausbeutung, Egoismus, etc..

 

Das Organisationsstellen deckt diese Störungen unbestechlich auf und führt ähnlich wie beim Familienstellen zur Auflösung von leidvollen Verknüpfungen. Bei der Aufstellung werden Vertreter der Kollegen, Mitarbeiter oder Vorgesetzten aus der Gruppe ausgewählt und im Raum platziert. Auch hier nehmen die Repräsentanten Gefühle, Gedanken und Verhaltensweisen zu den anderen aufgestellten Personen wahr und sprechen sie aus. Durch die Aussprache entsteht Klarheit über Verknüpfungen und die Neuordnung führt zu einem neuen Bild, das auf den künftigen Umgang miteinander wirkt.

 

Der Ablauf in vier Teilen ist gleich wie beim Familienstellen.

 

Als selbständiger Unternehmer oder Existenzgründer kann man die Organisationsaufstellung auch im Vorfeld für sich nutzen, z.B. um festzustellen, ob sich größere Investitionen überhaupt lohnen werden oder ob entscheidende Schritte zum jetzigen Zeitpunkt richtig sind. Man kann auch weitere Erkenntnisse über geplante neue Aktivitäten gewinnen.

 

Sie werden erstaunt sein, was alles passieren kann, freuen Sie sich auf einen erlebnisreichen und spannenden Tag, der Sie auf Ihrem Lebensweg ein Stück nach vorne bringen wird!

 

Sie interessieren sich mehr für Familienstellen,

 

dann lesen Sie hier mehr

 

Die EMDR-Therapie an sich besteht aus 8 Schritten.

Das Wesentliche der Therapie besteht in der rhythmischen Augenbewegung, die vom Therapeuten mit der Aufforderung seinem Finger zu folgen durchgeführt wird. Die rhythmischen Bewegungen regen die beiden Gehirnhälften an und verursachen eine Traumaverarbeitung.

Bevor mit der Therapie begonnen werden kann wird ein belastendes Ereignis, sei es eine Erinnerung oder ein Gefühl besprochen und der Patient ruft sich dieses in seine Erinnerung.

Wenn die Behandlungen begonnen hat, erscheinen vor dem inneren Auge mehrere episodenhafte Szenen, die vom Therapeuten ständig abgefragt werden. In dieser Phase können Gefühle und Bilder hochkommen, die einen in Tränen ausbrechen lassen oder andere körperliche Erscheinungen hervorrufen.

Am Ende der Sitzung werden vom Therapeuten Fragen gestellt wie belastet der Patient sich noch fühlt. Der Patient wird immer in einem ausgeglichenen Zustand aus der Sitzung entlassen.

EMDR ist kein Allheilmittel, sondern es hilft sehr schnell um das traumatische Erlebnis zu reduzieren, das Trauma in weiteren therapeutischen Sitzungen zu bearbeiten und den Klienten wieder alltagstauglich zu machen.

1: Anamnese und Behandlungsplanung
2: Stabilisierung und Vorbereitung
3: Einschätzung
4: Verarbeitung (Desensibilisierung/Reprozessierung)
5: Verankerung
6: Körpertest
7: Abschluss
8: Neubewertung (Überprüfung - Planung - Integration)

Mögliche Nebenwirkungen

Belastende und bislang nicht verarbeitete Erinnerungen können auftauchen.

Sie können während einer Behandlungssitzung intensive Emotionen oder körperliche Empfindungen im Zusammenhang mit dem bearbeiteten Erlebnis wahrnehmen, die weder sie selbst noch der behandelnde EMDR-Therapeut vorhersagen können (sog. Abreaktionen).

In den Stunden nach einer EMDR-Behandlung kann das Gehirn evtl. mit der Bearbeitung der belastenden Erlebnisse fortfahren und dies kann sich in neu auftauchenden Träumen, Erinnerungen oder Gefühlen ausdrücken (sog. Nachprozessieren).

In diesen Fällen ist es wichtig den Therapeuten darüber in Kenntnis zu setzen.